Tanzoper von Pina Bausch: Orpheus und Eurydike

Today

Short facts

  • Fürth
  • 27.11.2022
  • 20:15

Oper von Christoph W. Gluck

Diese Tanzproduktion kann man getrost als Paukenschlag bezeichnen: Pina Bauschs Tanzoper „Orpheus und Eurydike“ steht auf dem Spielplan des Stadttheaters Fürth! Uraufgeführt 1975 in Wuppertal, 2004/2005 mit den Tänzer*innen der Opéra Garnier in Paris neu einstudiert, verwandelte Pina Bausch diesen ältesten Mythos der europäischen Kultur voll dunkler Tiefe in einen mit visueller Wucht erzählten Tanz. Das Ballett besteht aus vier Bildern, die die Titel „Trauer“, „Gewalt“, „Frieden“ und „Sterben“ tragen. Im ersten Tableau „Trauer“ wird die Reaktion des Orpheus auf den frühzeitigen Tod seiner Gattin dargestellt. Im zweiten Tableau „Gewalt“ präsentiert Pina Bausch eine ganz in Weiß gehaltene Unterwelt. Das dritte Bild „Frieden“ wird getragen von der wahrhaft himmlischen Musik Glucks. Das vierte Bild „Sterben“ ist ein einziges Leidenstableau, in der die Sorge Eurydikes und das Schweigegebot des Orpheus aufeinanderprallen und schließlich zum Tod der beiden führen. Die drei getanzten Hauptrollen Orpheus, Eurydike und Amor werden dabei stets von einem singenden Double begleitet. Bei der Einstudierung waren die Tänzer*innen der Uraufführung beteiligt. Im Rahmen der Internationalen Gluck Festspiele 2022 holt Michael Hofstetter das „Tanztheater Wuppertal Pina Bausch“ zusammen mit dem Händelfestspielorchester Halle und der Lauschwerk/AUDI Chorakademie nach Fürth. Als Pina Bausch, diese Meisterin der Ausdrucksges te, die Tanzoper 1975 zum ersten Mal aufführte, brach sie mit der klassischen Inszenierung einer Tanzoper und füllte sie mithilfe ihres außergewöhnlichen Gespürs für Räume und Strukturen mit neuem Leben. Ihr Satz „Mich interessiert nicht, wie sich Menschen bewegen, sondern was sie bewegt” wurde fast zum Slogan, mindestens aber zum Credo vieler Tanzschaffender auf der Welt.


Next steps

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.