© © Jüdisches Museum Franken, © Jüdisches Museum Franken | Grafik: Katja Raithel, zurgestaltung

Shit Storm – Meinungsstreit im Museum

In 11 days

Short facts

  • Fürth
  • 09.06.2024
  • 14:00 - 16:30

Die Causa Feinkost Adam

Ausstellungseröffnung Museen sollen sammeln, bewahren, forschen, vermitteln und präsentieren – aber sollen sie auch provozieren? Wer sich mit jüdischen Themen nach der Schoa öffentlich auseinandersetzt, bewegt sich auf emotionalem Terrain. Allein um die Errichtung Jüdischer Museen im deutschsprachigen Raum entstanden große Konflikte um konzeptionelle Inhalte, Deutungshoheiten, Egos und Emotionen. Mit mancher Wechselausstellung verhält es sich nicht anders. Anlässlich 25 Jahre Jüdisches Museum Franken in Fürth zieht die Ausstellung Bilanz zu drei Themen, die am JMF Fürth für viel Wirbel gesorgt hatten: Deutungshoheiten, Raub und Restitution, Mythen der Toleranz. Der erste Teil beginnt mit einer Retrospektive der 2002 umstrittenen satirischen Ausstellung „Feinkost Adam“ der Künstlerin Anna Adam Eröffnung So, 09.06.24, 14 Uhr Begrüßung: Daniela F. Eisenstein Grußworte: Landrat Armin Kroder (Erster Vorsitzender des Trägervereins Jüdisches Museum Franken e.V.), Dr. Benedikt Döhla (Referent für Soziales, Jugend und Kultur), Dr. Annett Haberlah-Pohl (Bezirksheimatpflegerin des Bezirks Mittelfranken) Jo-Achim Hamburger (Erster Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg), Festrede: Anna Adam (Künstlerin)

Teilnahme nur mit Anmeldung: event@juedisches-museum.org

Königstraße 89

90762 Fürth


E-mail:

Website: www.juedisches-museum.org


Next steps

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.