High Noon

In 150 days

Short facts

  • Fürth
  • 28.02.2021
  • 00:00

Ein Endzeit-Western-Spektakel
ab 14 Jahren

Eigentlich hätte das Endzeit-Western-Spektakel „High Noon“ der freien Theatergruppe Pandora Pop heute im Kulturforum Fürth Premiere gefeiert. Die Pferde waren bereits gesattelt, die Colts geladen. Dann kam alles anders – leider können wir aus bekannten Gründen bis (vorerst) 19. April unsere Spielstätten nicht bespielen. Und auf seltsame Weise verschränken sich nun plötzlich Fiktion und Realität: Was im September 2019, als das Stück im Rahmen der Doppelpass Kooperation des Stadttheaters Fürth mit dem Theater an der Rott und Pandora Pop in Eggenfelden entstand, noch reine Fantasie war, ist nun erschreckend nah an den momentanen Umständen. Die Themen, die HIGH NOON verhandelt, erscheinen in einem neuen Licht und bekommen eine dringliche Brisanz:
Klimawandel und Globalisierung, besorgte Bürger und ein unbekannter Virus erschweren den Bewohnern einer Kleinstadt irgendwo in Niederbayern das Leben. Konsumgüter und Nahrung sind rar, die Landschaft gleicht einer Steppe. Verzweiflung und die Sehnsucht nach Normalität treibt die Überlebenden in die Arme von Quacksalbern und Populisten. Sie schotten sich ab. Eine Mauer muss her!
Während die Menschen sich auf die Suche nach der Ursache für das Chaos machen, werden sie mitten in die eigenen Ängste geführt, die sich langsam in sie geschlichen haben. Ist die Welt wie wir sie kennen noch zu retten? Wollen wir das überhaupt?

Sicherlich sehr sehenswert, aber derzeit unmöglich? Nicht ganz, denn wenn Sie nicht zum Cowboy kommen können, dann kommt der Cowboy zu Ihnen! Damit unsere Zuschauer (empfohlen ab 14 Jahre) nicht auf diese hoch aktuelle Inszenierung verzichten müssen, können Sie diese ab jetzt bis zum 4. April 2020 auf unserer Webseite als Stream abrufen: www.stadttheater.de/highnoonstream

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund und genießen Sie das Theatererlebnis in ihrem Wohnzimmer!

*****************************************************************

Der moderne deutsche Cowboy ist katholisch, traditionsbewusst und stolz auf seine Heimat. Er gibt sich weltoffen und schützt die Natur. Er ist abenteuerlustig und kehrt doch immer wieder nach Hause zurück. Irgendwo in Niederbayern gibt es eine Western-Stadt, die an alte Zeiten erinnert. Man übt sich im Schützenverein, man reitet durch die Steppe der Hopfenfelder, die Ölquellen und das Bier sprudeln. Doch das friedliche Idyll ist bedroht.
Ein unbekannter Virus geht um. Panik bricht aus. Es beginnt mit einem Zittern, Wahnvorstellungen und Burn-Out-Symptomen. Man ist verunsichert. Verzweiflung und die Sehnsucht nach Normalität treiben die Überlebenden in die Arme von Quacksalbern und Populisten. Sie schotten sich ab. Eine Mauer muss her!
Was genau ist dieser Virus und wie kam er in die Stadt? Gibt es ein Gegenmittel? Eine kleine Gruppe macht sich auf die Suche nach der Ursache für das Chaos. Ihre Suche führt sie mitten in die eigenen Ängste, die sich langsam in sie geschlichen haben. Pandora Pop kreiert mit ‚High Noon‘ ein cross-mediales Western-Spektakel zwischen deutschem Kulturgut und globalen Verstrickungen, zwischen Mikroplastik und Fair-Trade. Ist die Welt, wie wir sie kennen noch zu retten? Wollen wir das überhaupt?

General information

Price info

Preiskategorie 1

12,00 €

 

 

Preiskategorie 2

6,00 €

 

 


Next steps

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.