Hamlet

Today

Short facts

  • Fürth
  • 02.10.2023
  • 14:10

Schauspiel von William Shakespeare Deutsch von Angela Schanelec und Jürgen Gosch Bearbeitung von Jeroen Versteele mit Ausschnitten aus „Die Hamletmaschine“ von Heiner Müller

ACHTUNG! ABSAGE! Wir mussten schweren Herzens entscheiden, dass die heutige (27. Juli 2023) Open-Air-Premiere von „Hamlet“ witterungsbedingt leider nicht stattfinden kann! Wir würden uns freuen, Sie am morgigen Freitag (28.7.2023), ebenfalls um 20.30 Uhr im Innenhof des Kulturforums Fürth begrüßen zu dürfen – Ihre Karten behalten ihre Gültigkeit! Selbstverständlich sind Sie uns auch zu einem anderen Vorstellungstermin herzlich willkommen. Falls Sie an einem der Termine ab Samstag kommen möchten, teilen Sie dies bitte kurz mit, an Tel. (0911) 9 74 24 00 Fax. (0911) 9 74 24 44 E-Mail: theaterkasse@fuerth.de Falls Sie Ihr heutiges Ticket auf Sa 29. Juli 2023, 20.30 Uhr, oder So 30. Juli 2023, 18.00 Uhr umbuchen möchten, schreiben Sie bitte bis spätestens morgen (Freitag, 28. Juli, 18.00 Uhr!) die Theaterkasse an. Termine im Überblick: Fr 28. Juli 2023, 20.30 Uhr (NEUER Premierentermin) Sa 29. Juli 2023, 20.30 Uhr So 30. Juli 2023, 18.00 Uhr Do 3. bis Sa 5. August 2023, 20.30 Uhr So 6. August 2023, 18.00 Uhr Vielen Dank für das Verständnis! „Sein oder Nichtsein“, das ist die entscheidende Frage bei der Fürther Bagaasch. Wie sich unschwer erkennen lässt, hat die freie Ensemblebühne wieder einen absoluten Klassiker der Dramatik für ihre Sommerproduktion auserkoren: William Shakespeares „Hamlet“ wird im Innenhof des Kulturforums in Fürth zur Aufführung kommen. Angestachelt vom Geist seines Vaters, fordert Hamlet Vergeltung für dessen Ermordung durch König Claudius und fällt – perfide Rachepläne schmiedend – zusehends dem Wahnsinn zum Opfer. Oder hat es nur diesen Anschein, weil Hamlet, der in allem einen Sinn finden muss, an der Welt um ihn herum verzweifelt? In gewohnt komödiantisch-scharfsinniger Manier widmet sich das Bagaasch-Kollektiv diesem tragischen Dramenstoff. Mit der hochaktuellen und scharfsinnigen Textfassung von Jeroen Versteele, mit der 2020 das Berliner Theatertreffen eröffnet wurde, wird die Bagaasch der hoffentlich hochsommerlichen Freilichttheater-Stimmung ordentlich einheizen. „Hamlet“ ist – nach zuletzt der Führer Farce „Mein Kampf“ – eine Kooperation zwischen dem Stadttheater und der Fürther Ensemblebühne, dessen Mitglieder Uwe Weiherer und Rike Frohberger in Gedenken an Ute Weiherer den Freigeist ihrer Bühne fortbestehen lassen. Die Inszenierung liegt bei Intendant Werner Müller. Übrigens: Die Übersetzung von Jürgen Gosch und Angela Schanelec ist im Buchhandel erhältlich in dem Sammelband "Shakespeare Stücke" im Verlag der Autoren.


Next steps

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.